Verbrechen unserer Zeit – Plädoyer gegen den Massenmord in unserer Mitte

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Horst Schumacher sagt:

    Da wird immer wieder gegen die Entscheidung der Eltern argumentiert, das Kind lieber nicht auf die Welt kommen zu lassen, anstatt sich einmal intensiv Gedanken darüber zu machen, dass auch das geborene Kind menschenwürdig aufwachsen sollte, was leider aus ganz verschiedenen Gründen nicht immer so stattfindet, wie es sein sollte. Über das menschenwürdige Aufwachsen der Kinder wird sich leider viel zu wenig Gedanken gemacht!

    • Dennis sagt:

      Hallo Horst,

      Menschenwürde schön und gut. Aber merkst Du, wie Du hier gerade argumentierst? Du rechtfertigst Mord. Das Kind IST schon auf der Welt, nur eben noch im Bauch. Entsprechend dieser Argumentation könnten wir ja auch eine Atombombe irgendwo in Afrika abwerfen, denn dort leben die ja teilweise auch menschenunwürdig und in Armut. Millionen Tote in Afrika oder Millionen Tote in Deutschland, wo ist der Unterschied?

      Dennis

      • Horst Schumacher sagt:

        Das ist eben die große Frage, ob der Schwagerschaftsabbruch tatsächlich Mord ist. Ob nicht die Näherinnen in Bangladesh einem schleichen Mord ausgesetzt sind, wenn man sich die zum Teil katastrofalen Arbeitsbedingungen anschaut.

        • Dennis sagt:

          Was ist daran eine große Frage? Babies leben. Nach der Abtreibung sind sie tot. Ursächlich ist die Abtreibung. Ergo sind Abtreibungen Mord.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.