switch to English
Liberated Life

5 ultimative Flight Hacks für Deine nächsten Flüge

Vielleicht möchtest Du wissen, wie man günstig und unkompliziert fliegt. Dann wirst Du diesen Artikel lieben. Haben wir im Lotto gewonnen? Nein! Eine Weltreise kann sogar günstiger sein als das Leben in Deutschland. Hier kommen unsere Flugsuche-Tricks!

Lifehackz-eines-digitalen-Nomaden-hashtag

1. Reise leicht

Wenn es Dir möglich ist, mache es wie wir und reise nur mit Handgepäck. Man braucht tatsächlich nicht so viel zum Leben. Ich komme seit Jahren mit nur Handgepäck gut aus. Für einen Urlaub sollte es daher auch reichen. Die Vorteile von Handgepäck liegen auf der Hand:


  • Man spart beim aufzugebenden Gepäck.
  • Das Reisen ist angenehmer und flexibler.
  • Man ist nicht auf teure Taxis angewiesen, sondern man kann zur Not sogar laufen.
  • Man kann günstigere Stopover-Flüge buchen und schon beim ersten Ziel aussteigen. Eingechecktes Gepäck würde dann jedoch zum eigentlich gebuchten Ziel weiterfliegen.
  • Da man nicht ewig auf Gepäck warten muss und sehr flexibel ist, kann man vielleicht sogar den ein oder anderen Gabelflug noch erwischen.

2. Reise flexibel

Wer billig fliegen will, sollte auch zeitliche Flexibilität mitbringen. Als Digitaler Nomade kann ich mir natürlich aussuchen, wann und wo ich arbeiten möchte. Ich muss nicht erst Urlaubsanträge stellen, sondern kann Schnäppchen ganz spontan buchen. So gibt es einige Seiten und Newsletter, die einen immer über günstige Sonderangebote und Schnäppchen informieren.


Es gibt auch ganze Communities, die sich darauf spezialisiert haben, Fehleingaben von Fluggesellschaften und gute Gabelflüge ausfindig zu machen. Hier muss man natürlich schnell reagieren. Die entsprechenden Internetseiten findest Du in der Liberated.blog Links & Tools Liste. Generell kann ich immer davon ausgehen, dass es jeden Monat auch für Langstreckenflüge gute Angebote gibt.


Zwar kommt man dann nicht immer sofort am gewünschten Ziel an, sondern muss vielleicht in der Zielregion noch einen Anschlussflug buchen. Aber wer örtlich flexibel ist, kann hier sehr viel sparen. Generell empfiehlt es sich, wenn möglich auch mal ein paar Zwischenstopps einzulegen. So kann man nicht nur neue Orte kennenlernen, sondern kann auch durch geschickte Kombination von Billigfliegern, günstig auch weit weg kommen.


Als Nomade lernt man schnell viele neue Bekannte in der ganzen Welt kennen, sodass man mit der Zeit an vielen Orten dieser Welt Leute kennt. So kann man kurze Zwischenaufenthalte auch noch mit einem Besuch entsprechender Bekanntschaften kombinieren. Manche Online-Flugsuchmaschinen schlagen sogar günstige Ziele in einer bestimmten Region vor.


Wer hier zeitlich und örtlich flexibel bleibt, findet immer herausragende Schnäppchen. Da ich ohnehin gerne neue Länder kennenlerne, habe ich natürlich meist nichts dagegen auch mal woanders zu landen als ursprünglich geplant.

3. Reise vorausschauend

Hä? Also doch nicht flexibel sein? Nein, das meine ich nicht! Generell kann man mit Flexibilität wie beschrieben einiges rausholen. Generell ist es aber auch von Vorteil frühzeitig zu buchen. Last-Minute war einmal. Normalerweise kriegt man Tickets, je nachdem wen man fragt, etwa 10 Wochen vor Abflug am günstigsten. Hierbei können Preise je nach Saison oder Feiertagen natürlich stark schwanken.


Natürlich sind auch Wochenenden häufig teurer. Am besten man fliegt zwischen Dienstag und Donnerstag. Wer auch gewillt ist zu unsäglichen Uhrzeiten zu fliegen, spart noch einmal. Wer sogar zu unsäglichen Zeiten bucht, spart ebenso. Denn viele Buchungsportale erhöhen ihre Preise, wenn die Webseite gut besucht wird. Und die meisten Leute surfen nun einmal nachmittags und abends.

4. Reise technologisch

Wir leben nicht mehr im Mittelalter. Das Reisen hat sich in den letzten Jahren revolutioniert. Heute kann man selbstständig alles Nötige einfach im Internet planen und buchen. Reisebüros sind nur noch für den Pauschal-Urlaub mit der Familie nützlich. Wer relativ flexibel ist, kann alle Reise-Discounter preislich schlagen.


Das beste von vielen Tools im Internet für die flexible und günstige Flugsuche ist meiner Erfahrung nach Kiwi.com. Dort kann man verschiedene Funktionen benutzen um auf diese Weise die besten Flugkombinationen für sich zu finden:


  • Mehrere Abflug- und Zielorte durchsuchen
  • Radiussuche um Abflug- oder Zielort
  • Mehrere Flüge suchen (etwa Gabelflüge)
  • Zielvorschläge erhalten
  • In ganzen Zeiträumen suchen
  • Übersicht über die günstigen Flüge
  • Weltkarte mit Preisen
  • Garantie: Umbuchung oder Erstattung bei Flugausfällen, -änderungen und -verspätungen


Bevor man sich jedoch für das Buchen entscheidet, sollte man noch einmal direkt auf den Seiten der Airlines schauen. Manchmal findet man die Flüge dort noch ein bisschen günstiger. Allerdings kann man die Flüge leichter und mit einer Garantie über Kiwi.com buchen. Denn oft sind die Webseiten der Airlines unübersichtlich, funktionieren nicht korrekt oder haben schlechte Zahlungsmethoden.


Es empfiehlt sich auch vor Buchung eines Fluges die Seiten noch einmal im Privatsphäre-Modus des Browsers aufzurufen (in Chrome z.B. mittels Strg+Umschalt+N). Denn bei manchen Seiten habe ich den Verdacht, dass sie mittels Cookies ermitteln, welche Flüge man sucht, und diese dann teurer anzeigen. Auch ein VPN-Tunnel kann hier helfen, etwa die IP-Adresse zu verschleiern.


Eine weitere sinnvolle App, die mich fast täglich über Schnäppchen informiert, ist die PushApp. In dieser kann man auch Angebote nach Zeitraum und Ländern filtern. Teilweise sind sogar Schnäppchen für Mittelstreckenflüge dabei, die günstiger als die Anfahrt zum Flughafen sind!

 

5. Reise unternehmerisch

Das Internet hat jedoch noch andere Vorzüge. Jemand der wie ein Unternehmer denkt, kann über das Internet schnell Agenturen finden, an die er seine Flugsuche outsourcen kann. Für jede anspruchsvolle Arbeit gibt es eben auch Profis, die sie besser können als man selbst. Das Gute ist, bei Flugsuch-Experten zahlt man nur, wenn man auch spart.


Bezahlung nach Erfolg, was will der nomadische Online-Unternehmer mehr? Wenn man natürlich nur an einem festen Termin mit Ryanair nach Mallorca fliegen möchte, lohnen sich die Flugsuche-Experten kaum, aber je nach Flexibilität und Streckenlänge, können die einiges rausholen, was wir Normalos selbst nach Stunden des Recherchierens wohl nicht so günstig hinbekommen würden.


Kiwi.com Lifehack


Oftmals musst Du ja bei über Kiwi.com gebuchte Flüge noch Veränderungen vornehmen. Bei vielen Airlines wie zum Beispiel bei der Ryanair-Webseite kann man dies jedoch nur, wenn man sich u.a. mit der Buchungs-E-Mail einloggt. Da aber Kiwi.com die Buchung vorgenommen hat, kennst Du diese jedoch nicht. Doch Liberated.blog verrät Dir jetzt dieses Geheimnis: Kiwi.com bucht Flüge mit der E-Mail-Adresse nach dem Schema: BUCHUNGSNUMMER@mainlob.com


Ein Tipp zum Schluss


Viele Länder lassen einen gar nicht erst einreisen, wenn man nicht auch ein Rückflug vorweisen kann. Wer jedoch mit der Rückreise flexibel bleiben möchte, für den gibt es Dienste, bei denen man für 24 oder 48 Stunden einen Flug mieten kann. Dieser Flug ist dann ganz offiziell auf Deinen Namen gebucht, wird aber von dem Service-Anbieter nach Ablauf der Mietzeit wieder storniert. Dies ist natürlich wesentlich günstiger, als einen echten Rückflug zu buchen und ihn dann gegebenenfalls verfallen zu lassen.


Kennst Du auch noch ein paar Tricks, wie man günstig durch die Welt kommt? Dann schreibe sie doch gerne unten in den Kommentarbereich. Mich würden Deine Travelhackz sehr interessieren!

>